1921 e.V.

Tischtennis-Abteilung

Aktuelles

Abschlussberichte 2022/2023
Die Saison 2022/2023 ist zu Ende und es wird Zeit, auf die vergangenen Spiele zurückzublicken und ein Fazit zu ziehen. Den tabellarisch größten Erfolg konnten dabei sicherlich die Herren II mit dem direkten Wiederaufstieg in die Kreisliga B feiern, doch auch andere Mannschaften haben gute Ergebnisse vorzuweisen: So hat sich unsere 1. Mannschaft nach dem erneuten 4. Platz in der hohen Bezirksklasse endgültig oben etabliert und hat sich auch unsere 3. Mannschaft durch eine gute Rückrunde noch auf den 6. Platz vorschieben können.
Im Jugendbereich gab es für beide U19-Mannschaften wie auch für die U15 einen 3. Platz. Die Platzierung der U19 I in der stark besetzten Bezirksliga ist dabei besonders erfreulich, doch auch die Plätze der anderen Teams zeigt, dass die Nachwuchsarbeit in Neuler nach wie vor stimmt – ein toller Erfolg auch für Betreuer- und Trainerstab! Die U12 zahlte in ihrer ersten richtigen Saison noch etwas Lehrgeld, war jedoch in vielen Spielen schon auf Augenhöhe.

Herren I setzen sich in hoher Klasse fest
Bezirksklasse

Den Herren ist es erneut gelungen, in der Bezirksklasse zu bestehen, und das mehr als überzeugend. Den Grundstein für eine überzeugende Runde legte die Mannschaft um Kapitän Sascha Brunner bereits in der Vorrunde, als man mit 5 Siegen, 2 Unentschieden und 2 Niederlagen Platz 3 belegte und man beispielsweise dem Tabellenzweiten aus Abtsgmünd einen Punkt abringen konnte (8:8). Gleich zu Beginn der Rückrunde stellte man dann gegen Mannschaften aus der unteren Tabellenregion wie Westhausen (9:0), Hofherrnweiler II (9:0) oder Hüttlingen II (9:3) einen Klassenunterschied her, hatte allerdings bei den Spielen gegen die Mannschaften aus der oberen Hälfte Probleme – mit Ausnahme des letzten Saisonspiels, wo man gegen den knapp vor dem TVN platzierten Post-SV Aalen in einem packenden Spiel ein 8:8 erreichen konnte und so Platz 4 in der Tabelle vor Schrezheim rettete!

Spieler: Weis (12:10), Brunner (9:14), Nuding (8:3), Schreckenhöfer (10:15), Schwarzbäck (17:7), Ott (7:15), M. Schüll (9:6), J. Vaas (4:1)

Herren II ohne Punktverlust Meister
Kreisliga C

Mit einer weißen Weste und einer durchweg konzentrierten und souveränen Leistung hat es unsere zweite Mannschaft geschafft, nach einem Jahr Absenz wieder in die angestammte Klasse zurückzukehren. War letztes Jahr das Erstaunen und auch der Frust groß, dass man den Gang in die unterste Klasse antreten musste, war dieses Jahr die Überzeugung und Zuversicht vom ersten Saisonspiel an entsprechend groß, dass der Wiederaufstieg gepackt werden würde. 16 Spiele und 16 Siege später hatte man dann die Gewissheit. Doch auch die Herren II mussten im ein oder anderen Spiel kämpfen und auch auf das nötige Spielglück vertrauen, wie das Hinspiel gegen Rosenberg oder auch die beiden Rückrundenmatches gegen Unterschneidheim und Neunstadt zeigten (alle 9:7). Doch letztlich konnte das Team stets auf eine geschlossene Mannschaftsleistung bauen, bei der Markus Schüll und Klaus Raab als Top-3-Spieler eine ganz wichtige Stütze und das Doppel Klaus Raab/Jürgen Kutscherauer in der Regel verlässlich waren. Ein herzlicher Glückwunsch der Abteilung zu diesem Erfolg!


vlnr: K. Raab (20:2), H. Schüll (4:7), Kutscherauer (10:1), M. Schüll (19:2), Noah Fischer (größter Fan), R. Vaas (15:3), Fuchs (5:4), J. Fischer (9:4); es fehlen: J. Vaas (6:5), Wagner (5:3)

Herren III mit Steigerung in Rückrunde
Kreisliga C

Nach der vergangengen Saison, die letztlich viel von der Suche nach ErsatzspielerInnen geprägt war, gelang unseren Herren III in diesem Jahr eine erfolgreichere Saison fernab der roten Laterne. Nachdem in der Vorrunde nur gegen Ellenberg (9:4) und Westhausen III (9:3) ein Sieg heraussprang und die restlichen Spiele leider doch recht deutlich verloren wurden, zeigte die Rückrunde ein etwas anderes Bild. Personell verstärkt durch Sascha Gramling bestätigte man nicht nur die Siege aus der Vorrunde gegen Westhausen III (9:3) und Ellenberg (9:6), sondern holte auch einen weiteren Sieg gegen Lippach II (9:6) und insgesamt 14 Siege mehr als noch zur Halbzeit.


SpielerInnen: Stengel (13:5), H. Schüll (4:19), Gramling (8:3), B. Vaas (0:5), Bolsinger (5:12), Brauer (4:8), Gerstner (4:9), Valentin Kenntner (5:3), Felix Schreckenhöfer (1:4), Finkbeiner (1:2), T. Raab (6:6), Fröhlich (0:4)

Jungen U19 I starke Dritte in Bezirksliga
Bezirkskliga

Den Jugendbereich führen in dieser Saison unsere U19-Spieler der ersten Mannschaft an, die sich in der hohen Klasse einzig den noch stärkeren Mannschaften aus Heidenheim (4:6, 0:10) und Hofherrnweiler II  (5:5, 2:8) geschlagen geben mussten. Doch auch hier war man beispielsweise in den Vorrundenspielen auf Augenhöhe und holte gegen Hofherrnweiler sogar einen Punkt; in der Rückrunde gelang dies leider nicht mehr. Die übrigen Mannschaften jedoch hatte man weitestgehend im Griff, sodass der dritte Platz ein toller und verdienter Erfolg ist.

SpielerInnen: Valentin Kenntner (10:10), Felix Schreckenhöfer (6:12), Robin Merz (13:7), Paul Merz (6:5), Celina Gramling (2:4), Konstantin Koschate (2:0)

Jungen U19 II Beste der Geschlagenen
Bezirksklasse

Auch das Ergebnis unserer zweiten U19-Mannschaft in dieser Saison kann sich mit Platz 3 sehr gut sehen lassen. In der Bezirksklasse war die Dominanz der beiden führenden Mannschaften, Abtsgmünd und Unterschneidheim, noch viel größer, sodass Platz 1 und 2 früh bereits vergeben waren. Umso spannender lief das Duell der Mannschaften dahinter. Dass am Ende der TV Neuler an der Spitze des Hauptfeldes steht, lag vor allem an einer starken Vorrunde und auch an den klaren Siege gegen Pfahlheim (8:2) und Westhausen (7:3), die letztlich das Punktverhältnis etwas nach oben schrauben konnten.

SpielerInnen: Celina Gramling (11:5), Noah Weinreich (6:12), Johannes Winter (6:10), Nils Schiele (2:6), Konstantin Koschate (4:2), Michael Bäuerle (4:4), Finn Vaas (1:2), Johannes Beikircher (0:1)

Jungen U15 nach toller Saison auf Platz 3
Bezirksklasse

Den Reigen der Drittplatzierten komplettiert unsere U15, die in dieser Spielzeit ebenfalls einige tolle Resultate erzielen konnten. Angeführt durch Konstantin und Mattis, die mit ihrer Bilanz zu den besten 15 Spielern der Klasse gehören (auch Michael ist nur knapp dahinter), zeigte die Mannschaft eine sehr konstante Leistung in Vor- und Rückrunde mit jeweils 4 Siegen, 1 Unentschieden und 2 Niederlagen. Größter Erfolg sicherlich dabei war, dass man dem souveränen Tabellenführer aus Dewangen gleich zu Beginn der Runde den einzigen Punkt abknöpfen konnte.

Spieler: Paul Merz (2:0), Konstantin Koschate (15:5), Michael Bäuerle (12:10), Mattis Ekstein (17:7), Finn Vaas (5:5), Johannes Beikircher (5:5), Jakob Merz (6:8), Theo Jörg (7:3)

Jungen U12 im Aufbau mit kleineren Erfolgen
Bezirksliga

Dass unsere Jungen U12 zum Saisonabschluss auf dem letzten Tabellenplatz stehen, ist nicht schlimm. Ein Sieg gegen Ellenberg steht am Ende einer Runde, in der unsere Jungs viel Erfahrung für die nächste Runde gesammelt haben. Bei weiter fleißigem Trainingsbesuch werden sich die jungen Talente sicherlich bald über mehr Erfolge freuen können.

Spieler: Lorenz Mack (6:15), Moritz Bieg (9:14), Vitus Krafft (10:10), Thilo Vaas (0:20)


Spiel, Spaß & Pizza beim Tischtennis-Ferienprogramm
Mit der Rekordzahl von 15 Teilnehmern, alles Jungs, konnten wir dieses Jahr unser Ferienprogramm veranstalten – und das auch noch mit einer erfreulicherweise großen Zahl an Betreuern, auch aus unserer Jugend.
Nach Leistungsvermögen getrennt konnten die jungen Talente die ersten Grundschläge erlernen (Warum gibt es überhaupt zwei verschiedene Belagfarben?), ihre Fähigkeiten weiter verbessern oder auch mal den ein oder anderen Topspin ausprobieren. Bei den schon weiter Fortgeschrittenen war sogar noch ein kleines Jeder-gegen-jeden-Turnier drin.
Für viele das Highlight des Nachmittages war aber das probeweise Ablegen des Tischtennis-Abzeichens in Gold, Silber oder Bronze. Hierbei zeigten die Jungs besonderen Ehrgeiz und kämpften um jeden Stern bei teilweise kniffligen Kontroll- oder Geschicklichkeitsübungen. Für alle zu Hause: Probiert doch selbst einmal, ob ihr aus drei Metern 6 von 8 Bällen in einen Kasten trefft oder in 10 Sekunden einen Fünf-Stangen-Slalomlauf mit Ball auf dem Schläger absolvieren könnt. Denn das braucht es schon, um am Ende tatsächlich Gold zu erreichen.
Doch auch wenn es nicht zum besten Ergebnis gereicht haben mag, hat den Kindern wie übrigens auch den Betreuern der Nachmittag großen Spaß gemacht. Zu diesem Schluss kamen nach drei Stunden alle Teilnehmer bei einem leckeren Stück Pizza. Oder zwei. Oder drei. ;)

  • Ferienprogramm_2022_1 2
  • Ferienprogramm_2022_2 2
  • _JOL6578
  • _JOL6577
  • _JOL6575
  • _JOL6569
  • _JOL6565
  • _JOL6562
  • _JOL6560
  • _JOL6559


Saisonabschluss
Jungen U18 und U15 ungeschlagen Meister der Bezirksklasse!
Das größte Kompliment geht in diesem Jahr an unsere Kinder und Jugendlichen, die in der U18 und der U15 jeweils ungeschlagen Meister geworden sind! Auch den Trainern und Betreuern Thomas Schreckenhöfer und Rainer Vaas sei hier ein Lob ausgesprochen, die in kontinuierlichen Trainingseinheiten mit den Jungs gearbeitet haben. Es hat sich ausgezahlt!
Im
Aktivenbereich wiegt der Abstieg der vermeintlich unabsteigbaren 2. Herrenmannschaft schwer, auch die dritte Mannschaft blieb hinter ihren eigenen Erwartungen zurück. Erfreulich dagegen das Auftreten unserer Herren I, die in der Bezirksklasse am Ende einen hervorragenden 4. Platz belegen.

  • TT_U18_2021
  • TT_U15_2021

Jungen U18 souverän Meister!
Bezirksklasse 1
Mit einer tollen Saisonleistung haben sich unsere Jungs der U18 den Titel in der Bezirksklasse Gr. 1 gesichert! Nach fünf durchweg souverän vorgetragenen Spielen (2x 10:0, 2x 9:1) durfte sich das Team im Spitzenspiel mit dem TSV Dewangen messen, bis dato ebenfalls ohne Punktverlust. In einem spannenden Spiel sah der TVN beim Stande von 5:3 sogar schon wie der Sieger aus, musste sich aber letztlich mit einem 5:5 begnügen. Doch das kümmerte das Team wenig, denn auch ein Unentschieden reichte zum Aufstieg! Herzlichen Glückwunsch!
Übrigens: Die Jungs sind auch noch im Pokalwettbewerb dabei. Dort wartet allerdings nun im Viertelfinale die zweite Mannschaft der TSG Hofherrnweiler, die erst vor kurzem eine Liga höher Vizemeister geworden sind. So können unsere Jungs schon einmal für nächste Saison üben… ;)

Spieler: Valentin Kenntner (9:1), Felix Schreckenhöfer (9:1), Robin Merz (10:2), Celina Gramling (9:3), Johannes Winter (2:2)

Jungen U15 ebenfalls am Ende ganz voran!
Bezirksklasse 1
Und auch das jüngere Team der U15 darf zu Recht feiern, denn auch sie belegen am Ende der Saison mit sechs Siegen und nur einem Unentschieden ungeschlagen Platz 1 der Bezirksklasse! Nach einem Unentschieden zum Auftakt (5:5 gegen Abstmünd) legte die Mannschaft eine furiose Leistung hin und fertigte die gegnerischen Mannschaften reihenweise ab. Nach der coronabedingten Pause konnten die Jungs zum Glück ihre Form bewahren und gegen den direkten Verfolger aus Unterschneidheim (6:4) und als Abschluss gegen Hüttlingen II (9:1) noch einmal ordentlich punkten und so Platz 1 sichern! Herzlichen Glückwunsch!
Im Pokal musste man leider im Viertelfinale dem PSV Heidenheim mit 0:4 den Einzug in die nächste Runde überlassen, die Gegner waren schlicht zu stark.

Spieler: Paul Merz (14:0), Noah Weinreich (10:2), Thorben Tolksdorf (3:1), Mattis Ekstein (5:2), Michael Bäuerle (4:2), Konstantin Koschate (6:2), Tim Singvogel (0:1)

Jungen U12
Bezirksklasse 2 (U15)
Da unser Verein tatsächlich der einzige war, der eine U12-Mannschaft gemeldet hätte (was für gute Zeiten!), musste diese in eine U15-Spielklasse eingeteilt werden. Da dieser Schritt jedoch vorerst noch zu groß ist, haben wir uns dazu entschieden, die Mannschaft zurückzuziehen.

Herren I
Bezirksklasse 1
Nach dem Aufstieg in der vorletzten Saison und dem wertungslosen Abbruch in der letzten Runde war für unsere Herren I der Nichtabstieg das oberste Ziel. Was man dann jedoch spielte, hatte mit Abstieg nichts zu tun, denn es sollte eine absolut ausgeglichene Runde werden, bei der sich Sieg und Niederlage fast regelmäßig abwechselten. Dass man gegen den ungeschlagenen Primus aus Unterschneidheim (4:9) oder auch den Zweiten, Post-SV Aalen, (3:9) nicht viel würde ausrichten können, wusste man. Dass man allerdings aus den übrigen sechs Spielen noch drei Siege (Hofherrnweiler II, Rosenberg, Hüttlingen II) und zwei Unentschieden (Ellwangen II, Schrezheim) einfahren würden, damit konnte man nicht unbedingt rechnen. Chapeau!

Spieler: Weis (8:8), Brunner (7:7), T. Schreckenhöfer (6:7), Ott (3:8), M. Schüll (5:7), Schwarzbäck (7:4)

Herren II
Kreisliga B
Weniger glorreich verlief die Saison der zweiten Mannschaft. Über viele Jahre hinweg hatte man sich in der Kreisliga B (ehemals Kreisklasse A) beinahe eingeigelt, nun muss man den Gang in die Kreisliga C antreten, in der die dritte Mannschaft bereits wartet. Nach einem völlig missratenen Saisonstart (drei deutliche Niederlagen) kämpfte man sich immerhin zu zwei Unentschieden (8:8 gegen Abtsgmünd III und Wasseralfingen II) und einem Sieg (9:4 gegen Neunstadt III). Doch leider sollte es das auch schon gewesen sein, denn gegen die restlichen drei Gegner setzte es erneut drei Niederlagen – am Ende zu wenig für einen Verbleib in der angestammten Lieblingsklasse.

Spieler: Raab (4:8), J. Vaas (4:4), Fuchs (2:3), Kutscherauer (3:7), Fischer (5:7), R. Vaas (7:3), Wagner (0:8)

Herren III
Kreisliga C
Noch einen Punkt weniger holten unsere Herren III, waren jedoch durch den Rückzug einer Mannschaft bereits früh von jeder Abstiegsgefahr befreit. Zum Saisonstart, ähnlich wie bei den Herren II, reichte es nur zu einem Punkt (8:8 gegen Unterschneidheim IV), ehe der erste und einzige Saisonsieg gegen Ellenberg (9:6) gelang. Was folgte, war sehr ernüchternd, denn von den letzten vier Spielen gingen drei 0:9 verloren, zwei sogar durch Aufgabe aufgrund von Spielermangel… Die Hoffnung auf reguläre Verhältnisse in der kommenden Spielzeit ist berechtigt.

Spieler: Stengel (2:4), H. Schüll (2:9), Gerstner (1:8), Bolsinger (2:6), Brauer (4:3), Finkbeiner (2:4), Felix Schreckenhöfer (2:1), Martin Ekstein (2:1), B. Schüll (1:2)


Saison 2021/2022 wird als Halbrunde ohne Rückrunde zu Ende gespielt.

Das TTBW-Präsidium hat in einer Sitzung am vom 31. Januar 2022 beschlossen, dass die Saison 2021/2022 als „Einfachrunde, das heißt ohne eine Rückrunde, ausgetragen, abgeschlossen und gewertet“ wird. Der Zeitraum für die noch ausstehenden Vorrundenspiele ist ab sofort bis zum Spieltag 9./10. April.

Für detailliertere Informationen siehe die angehängten Schreiben des TTBW-Präsidiums oder die Seite des Verbandes (https://www.ttbw.de/ostalb)