1921 e.V.


Aktuelles


Gehfußball - Kicken der anderen Art

Fußballspielen ohne zu rennen - geht das?

Ja.

Gehfußball ist eine der neuen Trendsportarten am Fußballhimmel, die in vielen Europäischen Ländern schon längst praktiziert wird. Und selbst deutsche Lizenzvereine wie Leverkusen, Schalke und Wolfsburg haben denn Trend erkannt.

Ob Jung oder Alt, sie ist für jeden angedacht.

Auch beim TV N wollen wir dieser neuen Art Fußball zu spielen und unserem Hobby weiter nachzugehen eine Chance geben.

Wer Lust hat sich noch ein wenig zu bewegen und nicht nur faul auf dem Sofa rum zu lungern, wir probieren es immer montags um 19.30 Uhr.




    Neuigkeiten


    Zurück zur Übersicht

    26.03.2018

    Verdiente Niederlage zum Rückrundenauftakt

    Nach zahlreichen witterungs- und platzbedingten Spielabsagen bestritt auch die zweite Mannschaft das erste Spiel der Rückrunde. Zu Gast war der Tabellenzweite aus Eigenzell.

    Die Turner waren sich der Spielstärke des Gegners bewusst und so setzte man zu Spielbeginn darauf, durch eine kämpferische Leistung und schnelle Gegenangriffe Akzente zu setzen. Dieser Plan ging in den ersten Minuten auf, doch es dauerte nicht lange, ehe sich Eigenzell die ersten Chancen erspielten. Nachdem die ersten Angriffe noch entschärft werden konnten, fiel das 0:1 für den Gegner nach einem abgefälschten Schuss auf das Tor von Tobias Emer. Eigenzell behielt den Offensivdruck aufrecht, der TVN kam jedoch über Philipp Hadlik und Michel Karasch ebenfalls zu vereinzelten Kontergelegenheiten, konnte diese jedoch nicht in Zählbares ummünzen. Eigenzell dagegen blieb vor allem über die rechte Seite gefährlich und erzielte über diese auch nach einem Solo das 0:2. Ein guter Tag von Torhüter Emer verhinderte, dass andere Torgelegenheiten von Eigenzell zu weiteren Gegentreffern führten.

    Nach der Halbzeitpause fanden die Turner besser in das Spiel, Schüsse von Hadlik und Staiger waren jedoch nicht platziert genug, um sie um Tor unterbringen zu können. Gegen die aufgerückte Elf von Trainer Josef Vaas erhöhte Eigenzell in der 59. Minute auf 0:3, hatte jedoch im Anschluss nicht mehr die Offensivgefährlichkeit der ersten Hälfte. Der TVN verbesserte im Anschluss sein Kombinationsspiel und spielte sich wiederholt an den Rand des gegnerischen Strafraums, wo dann jedoch meistens Schluss war. Kurz vor Spielende erhöhte Eigenzell mit zwei weiteren Toren auf 0:5. Die Niederlage, die angesichts der gegnerischen Chancen in der ersten Halbzeit auch in dieser Höhe verdient war, muss nun schnell abgehakt werden, da am Osterwochende gegen Eggenrot und Tabellenführer Abtsgmünd zwei weitere Herausforderungen vor der Brust hat.



    Zurück zur Übersicht