1921 e.V.


Aktuelles

Südtiroler Abend


 

 

 

 

 

Gehfußball - Kicken der anderen Art

Fußballspielen ohne zu rennen - geht das?

Ja.

Gehfußball ist eine der neuen Trendsportarten am Fußballhimmel, die in vielen Europäischen Ländern schon längst praktiziert wird. Und selbst deutsche Lizenzvereine wie Leverkusen, Schalke und Wolfsburg haben denn Trend erkannt.

Ob Jung oder Alt, sie ist für jeden angedacht.

Auch beim TV N wollen wir dieser neuen Art Fußball zu spielen und unserem Hobby weiter nachzugehen eine Chance geben.

Wer Lust hat sich noch ein wenig zu bewegen und nicht nur faul auf dem Sofa rum zu lungern, wir probieren es immer montags um 19.30 Uhr.




    Neuigkeiten


    Zurück zur Übersicht

    19.05.2018

    Zweite rettet Führung im Derby über die Zeit

    Vergangenen Sonntag war der Gegner mit der kürzesten Anreise zu Gast in Neuler. Gegen die SG Schrezheim wollte man nach der Niederlage in der Hinrunde Wiedergutmachung betreiben.

    Mit dem richtigen Esprit im Offensivspiel startete der TVN in die Partie und erarbeitete sich von Beginn an Chance um Chance gegen die sehr hoch verteidigende Mannschaft aus Schrezheim. Der erste Treffer fiel nach einer guten Einzelaktion von Tobias Grosz auf dem Flügel, der nach einem Dribbling Übersicht bewies und auf den einlaufenden Daniel Vaas querlegte. Dieser, in gewohnter Manier am Boden liegend, drückte den Ball kurz vor dem gegnerischen Verteidiger über die Torlinie. Auch in den nächsten Minuten boten sich zahlreiche Räume in der gegnerischen Hälfte, welche die Turner bei höherer Aufmerksamkeit auf etwaige Abseitsstellungen noch besser hätten nutzen können. Mit dem nächsten gelungenen Schnittstellenpass hebelte Benjamin Gosolitsch die Schrezheimer Defensive dann komplett aus, wodurch Michel Karasch allein auf weiter Flur auf den gegnerischen Torhüter zulaufen konnte. Mit einem Tunnel ließ er diesem keine Chance und erhöhte so auf 2:0. In der eigenen Defensive stand man im Vergleich zu den Vorwochen kompakt. Die erste Chance hatten die Gäste nach einem Foulspiel. Der SG-Stürmer nutzte den fälligen Freistoß und schoss diesen aus ungefähr 25 Metern platziert in das untere Toreck und verkürzte damit auf 2:1. Doch die Vaas-Mannen ließen sich vom Gegentreffer nicht beeindrucken und spielten unbeirrt weiter. Nach dem mittlerweile gewohnten Muster erzielte der TVN auch den dritten Treffer: erneut war es Vaas, der auf der rechten Seite nach einem Pass in die Tiefe alleine auf den Torhüter zulief und seinen Doppelpack schnürte. Verdientermaßen ging es mit einer 3:1-Führung in die Pause.

    Mit Wiederanpfiff ließen die Turner die Stärken der ersten Hälfte jedoch komplett vergessen: Unsicherheiten im Aufbauspiel und Unkonzentriertheiten führten dazu, dass der Fortbestand der 2-Tore-Führung nur dank dem überragend aufgelegten Torhüter Heiko Fuchs gesichert werden konnte. Schrezheim schnürte die Turner zeitweise in der eigenen Hälfte ein, der Gegentreffer blieb dank einer guten Defensivleistung jedoch aus. Zehn Minuten vor Spielende ließen die Kräfte der Gäste etwas nach und die Turner erspielten sich über Standardsituationen weitere Torgelegenheiten: zunächst scheiterte Jochen Staiger nach einem Eckball zuerst an der Latte und anschließend am gut reagierenden Gästetorhüter. Danach schoss Manuel Fuchs nach einem weiteren Eckball aus zwei Metern Entfernung per satter Direktabnahme auf das Tor – und auf den Torhüter. Einzig die glückliche Positionierung des Torhüters verhinderte bei dieser Situation den nächsten Treffer der Turner. Kurz vor Schluss, nachdem der erste Flankenversuch noch geklärt werden konnte, flankte der Außenspieler aus Schrezheim den Ball an den langen Pfosten und fand den Kopf des Mitspielers: nur noch 3:2 aus Neulermer Sicht. Doch ohne weitere Gefahrensituation überstanden die Turner die Nachspielzeit und sicherten sich somit trotz einer schwachen zweiten Halbzeit drei Punkte im Lokalderby.



    Zurück zur Übersicht