1921 e.V.


Aktuelles


Gehfußball - Kicken der anderen Art

Fußballspielen ohne zu rennen - geht das?

Ja.

Gehfußball ist eine der neuen Trendsportarten am Fußballhimmel, die in vielen Europäischen Ländern schon längst praktiziert wird. Und selbst deutsche Lizenzvereine wie Leverkusen, Schalke und Wolfsburg haben denn Trend erkannt.

Ob Jung oder Alt, sie ist für jeden angedacht.

Auch beim TV N wollen wir dieser neuen Art Fußball zu spielen und unserem Hobby weiter nachzugehen eine Chance geben.

Wer Lust hat sich noch ein wenig zu bewegen und nicht nur faul auf dem Sofa rum zu lungern, wir probieren es immer montags um 19.30 Uhr.




    Neuigkeiten


    Zurück zur Übersicht

    12.04.2018

    Negativserie der Zweiten hält an

    Am vergangenen Wochenende waren die Turner bei der Spielgemeinschaft aus Wasseralfingen zu Gast am Schimmelberg. Auf sehr holprigem Geläuf fanden beide Mannschaften nur schwer spielerisch in die Partie, zumeist operierte man mit langen Bällen in die Offensive. Die größeren Chancen hatte die Heimmannschaft, die zweimal den Ball knapp neben den Pfosten setzte. Den Rückstand verhinderte zudem eine Neulermer Fußspitze im letzten Moment, als Torhüter Tobias Emer bereits geschlagen war.
    Die Vaas-Elf hingegen blieb, wie in den vergangenen Spielen auch, offensiv überwiegend harmlos, lediglich über Standardsituationen kam man gefährlich vor das gegnerische Tor. Aus dem Spiel heraus hatte Philipp Hadlik noch die größte Möglichkeit im ersten Durchgang, doch beim Versuch, den Torhüter zu umkurven, wurde er zu weit nach außen abgedrängt. Mit der letzten nennenswerten Aktion der ersten Hälfte erzielte Wasseralfingen in Führung: ein erneut lang geschlagener Ball des Torhüters erkämpfte sich der gegnerische Stürmer und setzte den Ball mit einem satten Schuss unter den Querbalken in das Tor.

    Nach dem Seitenwechsel stellte sich Wasseralfingen auf Konter ein, doch die Turner agierten nun leicht verbessert. Zu Beginn der zweiten Hälfte wurde Simon Ilg in die Spitze freigespielt, der Abschluss ging im Fallen jedoch neben das Tor. Wasseralfingen dagegen erzielte noch zwei weitere Tore, die berechtigt aufgrund von Abseitsstellungen nicht gegeben wurden. Zehn Minuten vor Spielende hatte Philipp Hadlik noch den Ausgleich auf dem Fuß, doch sein Linksschuss war zu harmlos für den Heimtorhüter. Daher blieb es trotz einer spannenden Schlussphase bei einer verdienten Niederlage für erneut torlose Turner.



    Zurück zur Übersicht