Turnverein Neuler

1921 e.V.

Berichte

Neuigkeiten


Zurück zur Übersicht

01.11.2016

Tennis: Saison-Abschlussberichte

Nach nur wenigen intensiven Wochen ist die Tennis-Freiluftsaison
2016 auch schon wieder vorbei! Viele spannende und hochklassige
Spiele gab es auf unserer Anlage zu sehen, unter anderem
Oberliga-Tennis der Herren 50. Das Fazit der Saison fällt dabei sehr
positiv aus, da die Abteilung zwei Aufstiege (Damen und Junioren)
feiern kann und keine Mannschaft den Gang in einer niedrigere
Klasse antreten muss.
Neben den souveränen Aufsteigern verkauften sich auch die oben
bereits angesprochenen Herren 50 und auch die Herren 55. Bei den
Herren und Herren 30 musste man erst noch um einen Verbleib in
der Klasse bangen, erreichte aber am Ende mit vereinten Kräften
einen Platz jenseits der Abstiegsränge.

Junioren werden ungeschlagen Meister und feiern den zweiten
Aufstieg in Folge!

Mit fünf überzeugenden Siegen (5:1 in Crailsheim, 5:1 gegen Hintersteinenberg,
5:1 gegen Abtsgmünd, 6:0 in Eschach und 6:0 in
Schechingen) feiern die Junioren die Meisterschaft und den erneuten
Aufstieg (in die Bezirksstaffel 2)!
Zum Erfolg beigetragen haben je drei Spieler aus Neuler und
aus Rindelbach.

Damen feiern erste Meisterschaft zu sechst!
Nachdem sie es zu viert einige Jahre in Folge nicht geschafft haben,
dürfen sich unsere Damen nun endlich über ihre erste Meisterschaft
im Aktivenbereich freuen. Mit sechs Spielerinnen diese Runde „neu“
an den Start gegangen, zeigten unsere Damen, dass sie sich für
diese Spielzeit einiges vorgenommen hatten und spielten gleich im
ersten Spiel Herbrechtingen an die Wand (8:1). Richtungsweisend
für den Aufstieg war dann jedoch der knappe Sieg gegen Straßdorf
(5:4), dem man Siege gegen Ebnat (6:3) und Hussenhofen (7:2)
folgen ließ. Damit war Platz 1 gesichert und die knappe Niederlage
im letzten Spiel in Schechingen (4:5) nicht weiter dramatisch.

Herren 50 triumphieren im letzten Spiel und belegen am Ende
sehr guten Mittelfeldplatz!

Mit großer Spannung erwartet wurden die Auftritte unsere ranghöchsten
Mannschaft, der Herren 50 in der Oberliga. Nach einer
ersten Ernüchterung gegen Lomersheim zu Beginn (1:8) fand die
Mannschaft immer besser in die Saison und war fortan jeder Mannschaft
ein Gegner auf Augenhöhe. So gewann man gegen Buocher-
Höhe (6:3) ebenso wie gegen Obersulm (5:4) und musste sich den
am Ende vor dem TVN platzierten Mannschaften aus Ludwigsburg
(4:5) und Nachbar Ellwangen (4:5) nur denkbar knapp geschlagen
geben. Im letzten Spiel der Saison vergangenen Samstag krönte
man dann eine sehr gute Saison mit einem Sieg gegen Cannstatt
(7:2) und schob sich in der Tabelle noch auf den vierten Platz!

Herren 55 trotzen dem Trend und verbleiben in der
Bezirksoberliga!

Auf der Generalversammlung im Frühjahr wurden die Herren 55
noch als Fahrstuhlmannschaft deklariert, doch in dieser Saison zeigten
sie in der Bezirksoberliga eine sehr solide Leistung und mussten
nicht wie die Jahre zuvor wieder absteigen. Nach einer im Nachhinein
etwas überraschend hohen Auftaktniederlage gegen
Oberbrüden (2:7) fingen sich unsere Senioren und wiesen den TV
Mögglingen in die Schranken (6:3). Gegen die Favoriten Hüttlingen
(2:7) und Plüderhausen (1:8) konnten die 55er dann zwar nichts ausrichten,
doch beeindruckten sie im Heimspiel gegen Schwaikheim
(8:1) umso mehr!

Herren wanken, retten sich aber durch starke zweite Saisonhälfte!
In dieser Saison stand es lange nicht so gut um unsere Herrenmannschaft,
die sich nun schon einige Jahre in der Bezirksklasse 1 hält.
Nach Niederlagen gegen Eschach (3:6) und Abtsgmünd (3:6), gegen
die man eigentlich punkten wollte, und gegen Bargau/Mögglingen
(2:7), denen man wenig entgegensetzen konnte, fing sich die Mannschaft
und konnte nach einem hauchdünnen Sieg in Urbach (5:4)
auch noch einen souveränen Heimsieg gegen Schorndorf (8:1) feiern
und somit auch den Verbleib in der höchsten Klasse der Mannschaftsgeschichte.

Herren 30 zittern sich im letzten Spiel zum Klassenerhalt.
Was die Herrenmannschaft kann, können die 30er erst recht – so
ähnlich liest sich zumindest der Saisonverlauf unserer Bezirksoberliga-
Mannschaft nach nur vier Saisonspielen. Gegen die beiden
überragenden Mannschaften Waldhausen (1:8) und Oberkochen
(1:8) noch ohne Chance setzten unsere 30er alle Hoffnung in das
Spiel gegen die bis dato ebenfalls sieglosen Oberdorfer, wurden
jedoch knapp geschlagen (4:5) und mussten mehr denn je um den
Verbleib zittern. Im letzten Saisonspiel, dem Heimspiel gegen Fachsenfeld,
mobilisierten die 30er noch einmal alle Kräfte, verstärkten
sich durch zwei Spieler der Aktivenmannschaft und schafften
tatsächlich noch den kaum noch für möglich gehaltenen Klassenerhalt!



Zurück zur Übersicht